Blog Slider

In 8 Schritten wirksam von Fremdeinflüssen befreien

Vielleicht kennst du das: Es gibt Situationen im Leben, da hast du das Gefühl, dass du vom Außen mit etwas konfrontiert wirst, das dich aus deiner inneren Mitte herausbringt und dich auf einer unterbewussten Ebene beeinflusst oder vielleicht sogar manipuliert. Es ist massiv spürbar auf den drei Ebenen Körper, Geist und Seele.

Die Auswirkungen können sich in ihrer heftigsten Form zeigen durch:

Innere Kraft- und Antriebslosigkeit, Verwirrung, Schwere, Leere und auch Depression oder Lethargie. Diese Symptome können mit starken Ängsten oder Pantikattacken einhergehen. Vielleicht hast du auch das Gefühl, außer dir zu sein oder neben dir zu stehen, d.h. dass du irgendwie den Kontakt zu dir selbst verloren hast.

Hier kann es sein, dass du fremde Anteile (z.B. fremde Gedanken und Emotionen) oder Einflüsse anderer Menschen oder Seelen übernommen bzw. dich zu stark mit ihnen identifiziert hast. Es ist auch möglich, dass du dich mit sog. negativen Energien oder Fremdbeeinflussungen aus deiner Umgebung infiziert hast – ähnlich eines Virus´. Manche bezeichnen diese Form auch als Besetzung oder Anhafung. Als Auswirkungen bzw. Symptome können befremdliche, belastende, störende – und im Extremfall sogar schädliche oder (selbst-) zerstörerische – Gedanken, Empfindungen und Erinnerungen auftauchen. Sie können sich auch in der Form unangenehmer (nicht wohlwollender) innerer Stimmen oder Bilder zeigen.

Hier ist es besonders wichtig, ganz genau deine Gefühle und ausgelösten Emotionen wahrzunehmen. Denn diese sind der Schlüssel und erste Schritt.

Da sie dir aufzeigen, dass etwas (mit einer Person oder Situation) nicht stimmt („Es fühlt sich nicht stimmig oder komisch an!“) und du in etwas hineingeraten bist oder aufgenommen bzw. zugelassen hast, was dir nicht gut tut.

Wie du diese negativen Einflüsse, Fremdenergien oder Besetzungen effektiv auflösen, dich davon befreien und reinigen kannst (also ein sog. Clearing durchführen kannst), zeigen dir die nachfolgenden 8 Schritte.

Schritt 1: Deine Absichtserklärung

Der erste und wichtigste Schritt ist deine glaubhafte und gefühlte Absicht, dass du ALLES, was nicht zu dir gehört konsequent abwehren, loslassen und dich davon entlasten willst.

Schritt 2: Bitte um Unterstützung!

Hier kannst du ganz bewusst die lichtvolle Macht und Kraft des Universums (Geistige Welt) um Hilfe und Unterstützung bitten. Sprich deinen Wunsch um Schutz, Reinigung und Auflösung (am besten laut) aus und dann vertraue auf dessen Umsetzung.

Nachfolgend geht es um deine eigene Selbstermächtigung und Selbstbestimmung, denn das ist dein Schlüssel für eine erfolgreiche Durchführung.

Schritt 3: Innerlich kraftvoll abgrenzen – Nutze dein inneres Stoppschild!

Dies ist das wichtigste und wirksamste Mittel zur Befreiung von Fremdeinflüssen, -energien oder belastenden Gedanken und Gefühlen. Hier betrachtest du dich selbst wieder als Schöpfer und Gestalter deiner eigenen Realität. Verbinde dich als erstes mit deiner inneren Kraft bzw. mit persönlichen inneren Kraftressourcen (z.B. mit Krafttieren, -symbolen oder auch mit eigenen kraftvollen Persönlichkeitsanteilen)!

Du kannst dafür auch folgende Mantren oder Kraftsätze nutzen:

„Ich selbst bin die Macht und Kraft in meinem eigenen Leben! Ich bestimme selbst über mein Leben, meinen Körper, meinen Geist und meine Seele. Ich entscheide, was oder wer darin Platz hat!“

Dann sage innerlich leise (oder noch besser laut) zu allem, was dich belastet:

„STOP! STOP! STOP!“ oder „WEG! WEG! WEG!“

Nutze die Wörter – oder du kannst auch gern einen vollständigen Satz formulieren -, welche/r dir spontan als Erstes in den Sinn kommen bzw. einfallen. Stell dir dabei vor, wie du – mit Hilfe deines eigens erdachten Schutzschildes – alles, was du nicht mehr in deinem Leben oder Energiesystem haben willst, kraft- und machtvoll abwehrst. Ebenso kannst du den folgenden Satz (3x laut) aussprechen:

„Ich löse mich jetzt von allem, was mir und meiner Seele nicht gut tut. Ich trenne mich auch von allen fremden Energien, negativen Einflüssen und Störungen, welche sich an meinen Körper, Geist oder meine Seele angehaftet/ sie besetzt haben! Ich befehle euch, jetzt mein komplettes Energiefeld sowie meinen Körper, meinen Geist und meine Seele zu verlassen. Geht dahin zurück, wo ihr hergekommen seid! Weg! Weg! Weg!“

Schritt 4: Ausatmen, Herausziehen und an den Ursprung zurückschicken!

Du kannst das tun, indem du dich z.B. an einen Ort voller Ruhe setzt oder hinlegst, wo du in Stille entspannt sein kannst. Als eine gute Technik zur Befreiung von negativen Gedanken, Bildern und Gefühlen eignet sich dein Atem. Stell dir einfach vor, wie du alles dich Belastende bewusst und intensiv ausatmest und parallel wieder positive, friedvolle Energie und Gedanken einatmest. Gleichzeitig kannst du auch mit deinen Händen die negativen Energien aus deinem Kopf, deinen Armen, Beinen, Füßen etc. „herausziehen“, herausklopfen oder -schütteln und dann „wegwerfen“. Dann stell dir vor, wie du diese an den Absender oder Ursprung zurückschickst. Wiederhole diese Techniken solange, bis sich für dich Erleichterung einstellt und du wieder durchatmen kannst.

Nutze hierfür auch gern meine Meditation bei You-Tube. Hier erfährst du mehr:

MEDITATION: Belastungen und Stress einfach lösen

In den nachfolgenden Schritten erkläre ich dir Techniken, wie du dich energetisch reinigen kannst.

Schritt 5: Energetische Reinigung mit dem Element Wasser

Nutze in diesem fünften Schritt die hochschwingende und ausleitende Kraft des Wassers. Verbinde dich zunächst mit diesem Element und deiner Absicht, dich jetzt ganz bewusst davon reinigen zu lassen. Denn es passiert fast wie von selbst. Stell dir dabei vor, wie alle negativen Einflüsse über das Wasser, z.B. beim Duschen, Baden oder Schwimmen aus dir herausfließen und deinen Körper sowie dein Energiesystem verlassen. Noch wirksamer funktioniert das Ritual, wenn du mit oder in Meersalz duschst oder badest. Trinke in dieser Zeit auch besonders viel (energetisiertes) Wasser (aus Glasflaschen)! Du kannst dieses Ritual auch sehr gut mit Schritt 4 kombinieren. Probiere es einfach aus!

Schritt 6: Energetische Reinigung mit dem Element Feuer

Hier geht es ganz gezielt darum, die Kraft des Elementes Feuer zu nutzen.
Visualisiere violettes Licht in Form einer brennenden Flamme. Dann stell dich im Geiste in das Feuer und bitte es, deinen Körper, Geist und deine Seele sowie auch gewünschte Räume zu reinigen. Du kannst das alternativ auch mit einer realen Feuerflamme durchführen (jedoch OHNE dich hineinzustellen!), z.B. mit Hilfe einer Kerze, am Lagerfeuer oder Ähnlichem. Schaue hierbei in die Flamme und gib ganz bewusst alles, was du loslassen möchtest, in das Feuer. Stell dir vor, wie alles, was dir nicht mehr dienlich ist, einfach verbrennt.
Du kannst auch eine energetische Reinigung mit einer Räucherung verbinden. Sehr gut eignet sich hierfür Palo Santo Holz oder weißer Salbei. Räuchere dich selbst in diesen Qualm ein und stell dir vor, wie der Rauch dich von den schweren Energien reinigt und befreit. Führe dieses Ritual, wenn möglich, mehrmals täglich aus – solange bis du eine innere Leichtigkeit verspürst. Zusätzlich kann diese Räucherung auch mit einer energetischen Hausreinigung kombiniert werden.

Schritt 7: Aktivierung deiner Selbstregulierungskräfte

Hier geht es darum, nochmal ganz bewusst deine innere Kraft, Selbstliebe und Selbstfürsorge zu aktivieren, um deine Selbstheilungskräfte und Vitalität in Gang zu setzen.
Nutze hierfür deine Anbindung an das göttliche Universum und die universale Energie, die dir daraus zur Verfügung stehen. Dies kannst du tun, indem du dich mit der bedingungslosen Liebe, dem höchsten Licht oder mit anderen für dich hilfreichen Kräften (z.B. mit der Erde) verbindest.

Alternativ kannst du deine Selbstregulierungskräfte und -energien auch über Meditation, Achtsamkeits- und Entspannungsübungen, Yoga, Sportliche Bewegung (z.B: Intuitives Tanzen, Kampfsport etc.), den Aufenthalt in der Natur, Saunieren oder Heiß-/ Kalt-Duschen sowie basische Bäder aktivieren. Ebenso helfen dir eine gesunde, basische Ernährung und vitalstoffreiche/ orthomolekulare Versorgung sowie frische gepresste Obst- und Gemüsesäfte (nach Norman W. Walker) dabei, deine Zellen wieder aufzuladen und alles Negative auszuleiten. Tue alles, was dir gut tut, Spaß, Freude und Entspannung bereitet.
Dieser Schritt unterstützt dich auch in deiner Erdung, welche dir ebenfalls innere Stärke und Stabilität verschafft.

Abschließend erkläre ich dir, wie du dich energetisch schützen kannst.

Schritt 8: Schließe dein Energiefeld

Im letzten und essentiellen Schritt ist es sehr hilfreich, deine eigenen Energien zurück zu ziehen sowie alle energetischen Öffnungen und Kanäle komplett zu schließen. Dies kannst du tun, indem du als erstes deine Aura verkleinerst. Stell dir dazu vor, wie sie ganz fest und dicht deinen Körper umschließt. Du kannst auch visualisieren, wie du alle energetischen Körperöffnungen nach innen ziehst und sie dicht machst wie eine Tür, die sich schließt. Alternativ kannst du auch ein virtuelles Vorhängeschloß, davor machen, einen Riegel davor schieben o.ä., wenn dir diese Vorstellung besser hilft. Du kannst dir auch einen Lichtkokon o.ä. vorstellen, welcher deinen Körper umgibt und dich vor allen negativen Energien, Schwingungen, Gedanken, Angriffen und Anhaftungen schützt.

Führe dies so (lange und in der Art) durch, wie es sich für dich am Einfachsten und Schlüssigsten anfühlt. Am Anfang kann diese Technik auch noch etwas Übung benötigen bis sie schnell und effektiv funktioniert.

Danksagung, Wertschätzung und Vertrauen

Wenn du das Gefühl hast, dass deine eigenen Energien wieder ins Fließen gekommen sind, du dich sicher, stabil und erholt fühlst, weißt du, dass die einzelnen Punkte erfolgreich waren. Bedanke dich nach jedem Schritt bei dir selbst und deinen Spirits für die Unterstützung sowie erfolgreiche Durchführung. Wertschätze auch deinen Mut, deine innere Stärke sowie Selbstmeisterungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit (Resilienz). Bleibe in deinem Selbstvertrauen, dass die Reinigung gelungen ist oder zu deinem Wohle im Sinne deiner Absichtserklärung noch nachwirkt – solange bis du ganz befreit bist.

Es ist nicht zwingend, dass du alle 8 Schritte vollständig durchführst.

In den meisten Fällen – je nachdem, wie erfahren du mit solchen Ritualen bzw. Techniken bereits bist oder wie stark dein Wille ist – können auch einzelne Handlungen für sich alleine schon eine große Wirkung haben.

Für alle 8 Schritte benötigst du deine klare Intention, Visualisierungskraft und den Glauben in deinem Herzen, dass sie funktionieren und du die Kraft dazu besitzt! Hiermit unterstützt du auch die Macht der Manifestation im Außen. Deine Vorstellung erzeugt eine Schwingung bzw. neue Energie, die du ausstrahlst. Was du ausstrahlst, verwirklicht sich.

Ich wünsche dir vor allem Geduld und Ruhe sowie viel Erfolg bei der Durchführung. Glaube an dich und deine innere Stärke!

Wenn sich dein Zustand oder deine (konfliktbehaftete) Beziehung nicht bessert, so kann es sein, dass du karmisch oder energetisch noch an bestimmte Personen gebunden bist. Wie du diese ungesunde(n) Seelenverbindung(en) beenden kannst, zeigt dir diese Anleitung:

Du möchtest lieber persönlich in deinem Loslösungsprozess unterstützt werden? Ich bin gern für dich da.

Kontaktiere mich!

Keiner geht deinen Weg, wenn du ihn nicht gehst. Mein Ziel ist deine Freiheit und Selbstmeisterung!

Vielleicht interessiert dich auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.